Wir nutzen Cookies zu Zwecken der Funktionsfähigkeit und Optimierung unseres Onlineangebotes sowie zu Analyse- und Werbezwecken. Für weitere Informationen, Widerspruchs- und Widerrufsmöglichkeiten sowie Ihre weiteren Rechte verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Wenn Sie fortfahren diese Seite zu nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Betriebsfortführung gesichert

Die FACTO Financial Services AG in Insolvenz hat den Investorenprozess erfolgreich beendet und setzt als FACTO GmbH die Geschäfte zur Rückabwicklung von Lebens- und Rentenversicherungsverträgen fort.

Die AG musste im Juli 2018 einen Insolvenzantrag einreichen, da die Kosten des bis dahin ca. 100 Mitarbeiter starken deutschen Legal-Tech Unternehmens nicht mehr durch die Umsätze gedeckt werden konnten. Die Insolvenz wurde im Antragsverfahren in Eigenverwaltung bewilligt und die Gesellschaft hat Veränderungen im Vorstand und Aufsichtsrat vorgenommen.
Im Oktober 2018 wurde das Insolvenzverfahren eröffnet und Dr. Hubert Ampferl von der Kanzlei Beck & Partner als Insolvenzverwalter bestellt. Die beiden weiter amtierenden Vorstände Dr. Guido Koch und Michael Lotspeich haben das Unternehmen zusammen mit dem Verwalter erfolgreich restrukturiert und mit einem Kernteam von 15 Mitarbeitern die Geschäfte weitergeführt. Fokus war insbesondere die Durchsetzung des Fallportfolios für Bestandskunden zusammen mit einem Anwaltsnetzwerk und die Suche nach einem Investor.
Der bisherige Vertragsbestand verbleibt in der FACTO Financial Services AG und wird vom Insolvenzverwalter zusammen mit den Anwaltskanzleien gegen die Versicherungsgesellschaften durchgesetzt, um möglichst auch eine Quote für die Gläubiger zu generieren. Die FACTO GmbH nutzt die Expertise, das Vertriebsnetzwerk und die Software-Infrastruktur der AG, um Neugeschäft anzubieten.

Die nordrhein-westfälische Heinze Gruppe GmbH hat im Mai 2019 die Mitarbeiter und die Infrastruktur der Gesellschaft übernommen und in die neu gegründete FACTO GmbH überführt, die ebenfalls am Standort München firmiert. Die inhabergeführte Heinze Gruppe ist ein Zusammenschluss führender Unternehmen aus der Kunststofftechnik, der Oberflächenveredelung, der Galvanik, des Präzisionswerkzeugbaus, des Engineerings sowie ein Hersteller bekannter Markenprodukte im weitläufigen Gebiet des Leichtbaus, wie Hohlkörper- Betondecken und verschiedenster Anwendungen mit Aluminium. Des Weiteren betreibt die Gruppe eine Beratungssparte, die nun mit der Eingliederung der FACTO GmbH ergänzt wird. Damit wird deutlich auf die Diversifikation des Produkt- und Serviceangebotes gesetzt. Seit 2018 existiert eine eigens zur Rückabwicklung von Lebens- und Rentenversicherungen gegründete Gesellschaft zur Heinze Gruppe, das Legal-Tech Unternehmen Recunia GmbH. Damit ist die Gruppe ein starker Partner, mit dem die FACTO GmbH stabil weiterhin Verbrauchern die Möglichkeit geben wird, Lebens- und Rentenversicherungsverträge gewinnbringend rückabzuwickeln.

Ihr Ansprechpartner:
FACTO GmbH
Nymphenburger Straße, 80636 München
Tel.: 089 954 286 735
E-Mail: service@facto.gmbh